PAPRIKAKERNÖL

Ölgewinnung

Traditionell werden die Samen zunächst aus der Paprikafrucht entfernt und zum Trocknen gelagert. Nach einer Woche werden sie gemahlen und anschließend wird das Öl aus dem Mehl chemisch extrahiert.

Um ein hochwertigeres Öl zu erhalten werden die Samen ohne einer chemischen Öl-Extraktion, rein mechanisch entölt. Dabei werden die Samen ganz oder teilweise von der Schale abgetrennt. Eine Beimischung von ca. 5% Schale in den Kernen kann für eine intensivere Farbe durchaus erwünscht sein. Die gereinigte und getrocknete Saat wird einer Presse zugeführt und effizient entölt. In Korea ist es noch üblich, die Samen vor der mechanischer Auspressung zu rösten.

Ölpressen für die Verarbeitung von Paprikakernen


Eigenschaften und Haltbarkeit

Paprikakernöl ist goldgelb bis rot gefärbt.

Es hat einen leichten Paprikageruch. Werden die Samen vor der Pressung geröstet, so weist das aus den gerösteten Samen gewonnene Öl einen nuss- oder erdnussähnlichen Geruch auf.

Geschmacklich ist es angenehm nussartig und kann je nach Herstellungsart mild oder scharf schmecken.

Der Erstarrungspunkt dieses Öls liegt bei etwa -14°C. Die Fettsäurezusammensetzung des Paprikakernöls sieht folgendermaßen aus: Es enthält zu über 80% ungesättigte Fettsäuren. Den größten Anteil, mit ca. 67 - 75%, bilden Linolsäure und mit ca. 9 - 15% die Ölsäure. Der Gehalt an gesättigten Fettsäuren ist relativ gering. Es finden sich nur etwa 13% Palmitinsäure, ca. 3 - 4% Stearinsäure und etwa 0,3% Palmitoleinsäure im Öl.

Paprikakernöl sollte an gekühlten, dunklen Plätzen gelagert werden, um eine längere Haltbarkeitszeit zu erzielen.


Verwendung

Paprikakernöl kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden. Es bildet beispielsweise eine gute Basis für Speise- und Salatöle und ist zudem ein guter Ausgangsstoff für die Herstellung von Margarine. Aufgrund seines einzigartig kräfigen Geschmacks eignet sich dieses Öl besonders zum Würzen von Fleisch, Salaten, Quark und verschiedenen anderen Gerichten. Darüber hinaus kann es als Ersatz für andere Öle, die einen ähnlich hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren aufweisen, in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Das in Korea auf spezielle Weise hergestellte Paprikakernöl (Samen werden geröstet, gepresst und das gewonnene Öl wird anschließend noch extrahiert) wird vor allem dort häufig auch zum Würzen verschiedener Speisen verwendet.


Sollten Sie Fehler auf unserer Internetseite entdeckt oder Verbesserungsvorschläge für unsere Artikel haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese unter info@florapower.de schreiben würden.

Neben den eigenen, durch Pressversuche erworbenen Erkenntnissen wurden zur Erstellung des Artikels folgende Quellen verwendet:

  • Öle, natürlich kaltgepresst, Basiswissen & Rezepte, Marcus Hartmann, Hädecke, 2008
  • Heilende Öle, Pflanzenöle als Nahrungs- und Heilmittel, Neue Erkenntnisse, Günter Albert Ulmer Verlag Tuningen
  • Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle, Krist, Buchbauer, Klausberger, SpringerWienNewYork, 2008
  • www.wikipedia.de
  • en.wikipedia.org

Folgen Sie uns!

nach oben

Navigation

Ölpresse, Pflanzenölpresse, Pflanzenölpressen, Schneckenpressen, Expeller, Warmpresse, Ölpressen, Ölmühle, oelpresse, Saatgutvorwärmung, Rapsölpresse, Kaltölpresse, Kaltpressung, Warmölpresse, Warmpressung, Sonnenblumenölpresse, ölsaatenspezifische Komplettlösung, Anlage Ölpressen, Kaltpressverfahren, Saatgutvorwärmung, Saat erhitzen, Samen vorheizen, Druckblattfilter, Anlagensteuerung, Ölproduktion,  Ölpresse Augsburg, Ölpresse Deutschland

Kontaktdaten

Florapower
GmbH & Co. KG

+49 821 / 8 99 49 88 40
info@florapower.de

Anfahrt