Flora-Split Verfahren

previous arrow
next arrow
Slider

Das „Flora-Split“ Verfahren realisiert die Trennung von Proteinen und Ballaststoffen aus pflanzlichem Rohmaterial.

Grundsätzlicher Ablauf anhand der Technikumsanlage:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das patentierte Verfahren macht es möglich pflanzliche Rohmaterialien sowie pflanzliche Reststoffe wirtschaftlich verwerten zu können.

Die Vorteile sind:

  • Bereitstellung gesundheitsfördernder Ballaststoffe und wertvoller Proteine
  • Hohes Wasserbindevermögen (ca. 400 vol%) der mit dem Flora-Split Verfahren gewonnenen Ballaststoffe
  • Lösemittelfreie Herstellung mittels natürlichen und schonenden Aufschluss des Pflanzenmaterials in wässriger Lösung
  • Keine sensorisch wahrnehmbaren Aromastoffe in den Proteinen und Ballaststoffen enthalten
  • Steigerung der Wertschöpfung aus Pflanzenprodukten
  • Alle Pflanzeninhaltsstoffe mit einem Gewichtsanteil von >1% sind extrahierbar und können kommerziell genutzt werden
  • Die Produkte besitzen eine Reinheit von ca. 80 Gew.%
  • Produktionsanlagen sind beliebig skalierbar
  • Nachhaltige Methode durch Recycling des eingesetzten Prozesswassers

Für weiterführende Informationen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

⦿ Stand_Januar_2021

  • Betrieb der Technikumsanlage zur Optimierung des Flora-Split-Verfahrens und Bereitstellung von Mustern
  • Optimierung der Gewinnung unlöslicher Faserstrukturen aus Karotten- und Apfeltrester
  • Aufschluss von Kartoffelpülpe und rote Beetetrester zur Gewinnung von Ballaststoffen
  • Bestimmung der Verfahrensparameter für verschiedene pflanzliche Ausgangsstoffe